Mensch, Maschine!

Der feine Unterschied (6/7) — „Balls have zero to me“

Der feine Unterschied (6/7) — „Balls have zero to me“

Die ersten Künstlichen Intelligenzen lernen das Sprechen und entwickeln dabei eigene, für Menschen unverständliche Codes. Doch handelt es sich wirklich um neue Sprachen? Nutzen Computer Symbole und Semantiken, um die Welt zu beschreiben, entwickeln sie eigene Kommunikationsmittel, oder übertragen sie nur Einsen und Nullen und wo ist da der Unterschied?

Der feine Unterschied (5/7) — Wie Computer unseren Unsinn entlarven

Wie das Wort „hangry“ mein Leben veränderte, warum die Liebe fast forbei ist, sobald wir sie benennen und warum eine Gewürzdose allein nicht schmeckt: Wir verstehen die Welt, indem wir sie beschreiben, in Worte packen. Für uns macht das Sinn, für Maschinen leider nicht — und damit haben sie recht!

Der feine Unterschied (3/7) — Bewusstsein und Bluescreen

Von den Maschinen lernen wir, dass unser Bewusstsein eigentlich zu einem Systemabsturz führen muss und warum jeder Versuch unseren inneren Wiedersprüche durch Rationalität und Logik aufzulösen uns die Menschlichkeit nimmt. Sollten wir die Vernunft besser den Maschinen überlassen?

Der feine Unterschied (2/7) — Was ist das Bewusstsein und wie baue ich mir eins?

Das Bewusstsein macht den Menschen einzigartig. Doch die Maschinen werden immer schlauer. Können auch sie sich ihrer selbst bewusst werden? Eine schwierige Frage, doch Bewusstseinsphilosophie und formale Logik könnten eine Antwort liefern. Und diese Antwort brauchen wir, wenn wir über eine Zukunft mit der Künstlichen Intelligenz nachdenken wollen.

Der feine Unterschied (1/7) — Wie viele Taschenrechner sind ein Gehirn?

Menschen können rechnen, aber können Computer auch denken? Was ist der Unterschied zwischen beidem und warum ist die intelligente Maschine nur ein Missverständnis? Ein Rückblick auf die Geschichte der Künstlichen Intelligenz verrät, warum die Maschinen uns immer wieder enttäuschen und warum das nicht an ihnen liegt — sondern an uns.

Vorschau

Warum können Computer mathematische Beweise errechnen, Kunst produzieren und Texte schreiben und schaffen es dennoch nicht die Hausaufgaben von Grundschülern zu bewältigen?
In der Vorschau erkläre ich, worum es in diesem Podcast geht und warum ich das mache.